Hilfe zur Selbsthilfe

Lernräume
Integrative Lerntherapie – Dr. Dina Beneken

Fit in den Grundkompetenzen –
selbstbewusst in der Schule

Können Eltern überhaupt mit ihren Kindern lernen?

Na klar. Eltern bringen ihren Kindern alles Mögliche bei, warum nicht auch das Lesen, Schreiben und Rechnen?

Was und wie soll ich üben?

Immer wieder werde ich von Eltern gefragt, wie sie mit ihrem Kind zuhause üben können. Einerseits sind das Eltern, deren Kinder eine Lerntherapie wegen Dyskalkulie oder Legasthenie machen. Aber auch viele Eltern, deren Kinder nur punktuelle Unterstützung brauchen, sind unsicher, wie und was sie mit dem Kind üben sollen. Denn oft eskalieren die Situationen zuhause oder das Üben zieht sich und hat wenig Effekt.

Warum Eltern gute Lehrer sind

Die gute Nachricht ist: Eltern können jede Menge tun! Du hast mehrere Vorteile:

  • Als Eltern kennt man sein Kind am besten. Das ermöglicht eine Anpassung der Übungen an die persönlichen Vorlieben bis im Extremfall der Erstellung eigener Unterrichtsmaterialien. Aber keine Angst, Du mußt nicht zum Hilfslehrer mutieren – kleine Anpassungen bringen viel mehr als Du glaubst und ganz viel hast Du sowieso schon zuhause.
  • Du hast den Luxus einer 1:1 Situation. Darum beneiden Dich die Lehrer. Das macht zwei Dinge möglich: Du kannst spontan auf Dein Kind eingehen und Fehler sofort besprechen und eine Lösung erarbeiten. Das spart Zeit für den Lernenden und ist wesentlich effektiver, als wenn man eine Situation erst am nächsten Tag bespricht. Du siehst genau, wo Dein Kind eine Schwierigkeit hat und kannst punktgenau eingreifen.
  • Du bist frei in der Zeiteinteilung. Wann und wo könnt Ihr am besten Lernen? Du bist nicht abhängig von Räumen oder Zeiten – Ihr könnt euch im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten immer noch die Rosinen rauspicken.

Aber mein Kind und ich haben ständig Zoff beim Lernen!

Dennoch kennen wir Eltern (ich habe 3 Kinder und ich weiß, dass Lernen mit den eigenen Kindern eine eigene Herausforderung darstellt 🙈 🙉 🙊) diese Nachmittage, an denen es aus scheinbar nichtigen Gründen eskaliert: Das Kind will nicht so wie wir wollen, wir üben und üben und es geht einfach nicht in den Kopf, wir erklären es rechts herum und links herum und das Kind hat nur Fragezeichen im Gesicht.

 

Das muss nicht sein.

Der Frust ist vermeidbar, oft mit ganz einfachen Mitteln:

  • Habt Ihr beide genug getrunken und gegessen?
  • Seid Ihr beide offen und habt Zeit für das Üben?
  • Kennt Ihr beide den Grund, wieso ihr das macht?
  • Übt Ihr das Richtige?

Mein Angebot für Dich

Selbst ist die Mutter/ der Vater

Du willst Dich einlesen und Dir das Beste rauspicken. Lies meinen Blog. Dort erkläre ich die Basics und gebe weiterführende Literaturtipps.

Die Hausaufgaben nerven wie die Hölle!

kostenloser HausaugabenErsteHilfeKurs (Start 21.10.19): guckst Du hier.

Intensiver Kurs zum Lernen Lernen (Start 4.11.19) -> dort

Zeig mir, was ich bei …. tun kann

Du lernst gerne mit Deinem Kind, aber Dir fehlt hier und da eine Idee: Nutze mein kostenloses Angebot für online-Lernberatung in meiner Gruppe auf Facebook. Hier kannst Du Deine Fragen stellen und Dich mit anderen Eltern austauschen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich beantworte Deine Fragen, lasse mir mit der Videokamera über die Schulten oder ans Whiteboard gucken und erkläre Dir, wie Du auf den Punkt üben kannst oder was der Unterschied zwischen Tausch- und Umkehraufgaben ist. Ich zeige Dir kleine Tipps und Tricks für Eltern, wie das Üben abwechslungsreicher wird und wann es Zeit wird, eine zweite Meinung einzuholen. Gemeinsam schafft Ihr das – Dein Kind und Du, ihr solltet ein tolles Team sein und gemeinsam Erfolge feiern!

Mein Kind liest / schreibt nicht gut, kannst Du mir helfen?

Du möchtest gezielt Unterstützung/ Lernberatung bei Leseproblemen oder Rechtschreibaufbau für Dein Kind: Du kommst mit Deinem Kind in meine Praxis, ich mache eine Lernstandsanalyse und sage Dir dann, mit welchem Material Du Dein Kind sinnvoll unterstützt.

Mein Kind hat größere Lücken und ich will sie selbst mit ihm bearbeiten, brauche aber Unterstützung

Mein Angebot: Das Survival Training Grundschule.

 

Hm…. Vielleicht doch besser, Du lernst mit meinem Kind!?

Manchmal braucht man eine Pause, um wieder neu starten zu können. Wenn die Probleme tiefer liegen (beispielsweise bei Rechenschwäche und Dyskalkulie oder anderen Lernschwierigkeiten) ist es oft hilfreich, wenn die Kinder außerhalb der bisher gewohnten Lernumgebung und jenseits von Lernstress im Nest zuhause erst einmal wieder die Freude am Lernen zurückgewinnen. Ich biete auch Lerntherapie in meinen Räumen an. Das entlastet die Eltern-Kind-Beziehung und ermöglicht oft ungeahnte Entwicklungsschübe. Hier erfährst Du mehr darüber, wie ich arbeite.

Mein Name ist Dina Beneken, ich bin Lerntherapeutin und Mutter von 3 Kindern. Die Kinder, mit denen ich arbeite, sind 5-10 Jahre und brauchen oft ein bisschen „mehr“, wenn es um das Überleben in unserem Schulsystem geht. Ich zeige Eltern, wie sie ihren Kindern das Rechnen, Schreiben und Lesen beibringen können, wenn es in der Schule nicht so klappt wie gewünscht. Damit Eltern gute Lernpartner für diese Kinder sein können, zeige ich Ihnen, wie sie punktgenau mit ihrem Kind üben können. Wer das richtige übt, kann in kürzerer Zeit mehr erreichen. Für schnelle Erfolgserlebnisse in der Schule und zuhause.