Lerntherapie Dr. Dina Beneken

Beratung und Begleitung

Du fühlst Dich verloren und weißt nicht, wie es für Dein Kind weitergehen kann? Welche Konsequenzen eine Entscheidung haben kann? Was ist zu bedenken, was kannst Du selber tun, braucht Dein Kind eine Diagnose, geht es auch ohne, was bedeutet eigentlich Förderbedarf, wie kannst Du Dein Kind selber unterstützen… Viele Fragen, die Du mit mir vertrauensvoll besprechen kannst.

Das nervt!

  • Du kommst von einem Elterngespräch, bist durcheinander und möchtest Deine Gedanken sortieren.
  • Du brauchst eine zweite, fachliche Meinung.
  • Du möchtest wissen, was Du jetzt selber und aktiv tun kannst, um Dein Kind wirklich effektiv zu unterstĂĽtzen.
  • Oft haben Eltern schon frĂĽh ein BauchgefĂĽhl das “etwas nicht stimmen könnte”. Wenn Du dieses BauchgefĂĽhl hast, scheu Dich nicht, anzurufen oder eine Email zu schreiben.
  • Stimmt mein BauchgefĂĽhl oder ĂĽbertreibe ich?

Gemeinsam ĂĽberlegen wir, ob Du Dir zu Recht Gedanken machst oder Du die Situation noch entspannt weiter beobachten kannst.

Insbesondere wenn es um Mathematik geht, kann ich Dir nur ans Herz legen, frühzeitig eine zweite Meinung einzuholen. Es kommt nicht selten vor, dass Kinder die ersten beiden Schuljahre mitschwimmen – und trotzdem entscheidende Schritte verpasst haben. Oft merkst Du das als Elternteil. Beispiel: die Proben zeigen noch Noten im Mittelfeld, aber die Textaufgaben sind immer falsch beantwortet? Das Kind kann plus- aber nicht minusrechnen? Es rechnet für Dich nicht nachvollziehbar?

Gegen den Nerv-Faktor!

  • UnterstĂĽtzung punktgenau und wie Du sie benötigst
  • Du bekommst von mir die UnterstĂĽtzung, die Du brauchst.

Ich begleite Dich und Dein Kind auch gerne über die neuen Medien und rechne auf Minutenbasis ab. Damit kann ich Dich unterstützen, wenn Du selbst mit dem Kind lernst und ab und zu einen Anstoß brauchst, wie das ein oder andere vielleicht sinnvoll vermittelt werden kann. Ich kann Dir helfen herauszufinden, wo es bei Deinem Kind gerade “hakt” und mit welchen Mitteln Du verhinderst, dass es vom Schulstoff abgehängt wird. Häufiges Üben verbessert die Problematik nur dann, wenn es richtig eingesetzt wird und die richtigen Dinge geübt werden.

Durch meine Arbeit mit Kindern, die es in diesem System nicht immer ganz einfach haben, kenne ich viele Wege und Möglichkeiten. Du hast mit mir jemanden, der Dir zuhört, eine zweite, fundierte fachliche Meinung gibt. Wir finden gemeinsam passende alternative Wege.

Ich habe, auch als Mutter eines betroffenen Kindes, eine andere Sicht auf Kinder als “das Schulsystem”. Es gibt immer Alternativen zu den ersten Vorschlägen.

Als Lerntherapeutin betreue ich nicht nur Kinder, sondern auch Eltern, die selbständig zuhause mit Ihren Kindern lernen. Du weißt nach einem Gespräch, ob das für euch eine gute Idee ist. Du hast einen Plan, wie das weitere Vorgehen ist. Du kannst danach entscheiden, ob Du Dein Kind selber förderst oder ob Du dafür Hilfe in Anspruch nehmen möchtest.

Diagnosen, Etiketten – ja oder nein?

Oft erlebe ich folgendes: Etiketten wie „Legasthenie, Dyskalkulie, ADS/AHDS, Hochbegabung“ bringen die gesamte Familie auf einen Pfad, auf dem sie gar nicht sein möchte. Die Auswirkungen dieser Etiketten sind oft im Vorfeld nicht klar.

Gerne begleite ich Dich bei der Entscheidungsfindung für Euren persönlichen Weg.

  • Was braucht Dein Kind wirklich?
  • Muss es dafĂĽr eine Diagnose haben?
  • Wie bekommt Dein Kind die UnterstĂĽtzung, die es braucht?
  • Welche Konsequenzen haben die unterschiedlichen Möglichkeiten, fĂĽr Dein Kind, fĂĽr Deine Familie und fĂĽr das Umfeld?
  • Welche alternativen Hilfestellungen gibt es fĂĽr Dein Kind?

Sonderpädagogischer Förderbedarf und zuhause Lernen

Dein Kind hat besondere Lernvorraussetzungen und Du lernst mit ihm zuhause? Du benötigst Unterstützung bei der Erstellunge eines Förderplans oder brauchst Ideen, wie Du Dein Kind bei Lernthemen noch einmal extra unterstützen kannst? Buche ein kostenloses Gespräch. Dann können wir herausfinden, ob und wie ich Euch unterstützen kann!

Was ich nicht mache

Ich bin kein Arzt und stelle keine Diagnosen (Legasthenie/ Dyskalkulie für Nachteilsausgleich). Ich berate nicht, ob eine Diagnose sinnvoll ist oder nicht. Du bekommst von mir Denkanstöße und Impulse, die Du zur Entscheidungsfindung als eine Meinung von vielen hinzuziehen kannst.

Bei Bedarf begleite ich Dich gerne zu Gesprächen in den Kindergarten und in die Schule.

Was Menschen sagen, die mir Ihre Kinder anvertrauen:

Für den anstehenden Übertritt wollten wir einen Weg finden, unserem Kind mehr Leichtigkeit für das Fach Mathematik zu vermitteln. Frau Beneken hat sich unser Anliegen geduldig angehört und nach Wegen gesucht, um einen spielerischen Ansatz für das Kind zu finden. Dank der von ihr empfohlenen Spiele konnten wir schöne und erholsame Sommerferien verbringen, ohne stures Abarbeiten von Mathe-Übungsheften. Wie uns Frau Beneken erklärt hat, vermitteln die Spiele Kompetenzen, welche im normalen Unterricht keine Zeit finden, welche aber für das Mathe-Verständnis notwendig sind. Die ersten Tests in der 4. Klasse fielen richtig gut aus, was meiner Meinung nach an den Mathespielen gelegen hat. Neben dem persönlichen Beratungsgespräch war ich auch von der Möglichkeit, der zeitnahen Kommunikation über die gängigen Social-Media-Kanäle begeistert, was bei beruflich engagierten Eltern immer ein Pluspunkt ist.

Friederike G. mit H., 10 Jahre

Liebe Dina,
Vielen Dank 🙏
Ich hatte gestern nach nur einer Stunde Gespräch und den richtige Mitteln, das Gefühl gehabt das ich mein Kind wieder im Griff habe, bzw. Das Hausaufgabendrama.

Es hat sehr gut geklappt, wir haben zusammen den Plan gemacht und ihm auch erklärt das der Zeitraum dafür gedacht ist !

Ich war gestärkt, er hat gespürt und hat sehr gut funktioniert!

Besonders hilfreich fĂĽr mich war, nicht mehr andauernd an Hausaufgaben zu denken!

dass ich dann wusste- an der vereinbarten Zeit werde ich da sein, diese Zeit komplett da und nur dafĂĽr! Eine Entlastung fĂĽr mich!

Daran möchte ich gerne mehr arbeiten!

Und die Glassteine-Technik haben wir auch gut eingesetzt.

Anonym

Wer bin ich?
Warum dieses Angebot?

Mein Name ist Dina Beneken.

ich bin integrative Lerntherapeutin und Mutter von 3 Kindern. Die Kinder, mit denen ich arbeite, sind 5-10 Jahre und brauchen oft ein bisschen „mehr“, wenn es um das Überleben in unserem Schulsystem geht.

Ich zeige Eltern, wie sie ihren Kindern das Rechnen, Schreiben und Lesen beibringen können, wenn es in der Schule nicht so klappt wie gewünscht. Damit Eltern gute Lernpartner für diese Kinder sein können, zeige ich Ihnen, wie sie punktgenau mit ihrem Kind üben können.

Wer das richtige ĂĽbt, kann in kĂĽrzerer Zeit mehr erreichen. FĂĽr schnelle Erfolgserlebnisse in der Schule und zuhause.