Lerntherapie Dr. Dina Beneken

Lernen ohne Drama- Konzentration und Motivation beim Lernen für Grundschüler

Der Intensiv-Kurs, der Dein Kind zum konzentrierten Lernprofi macht und ihm Erfolgserlebnisse in der Schule verschafft. Du bleibst dabei die Geduld in Person - bis Dein Kind es alleine kann.

Kennst du das?

  • Dein Kind ist in der Grundschule und irgendwie klappt das mit dem Lernen nicht. Dein Kind ist unkonzentriert und unmotiviert.
  • Du kommst aus dem Elterngespräch mit der Information, dass Dein Kind „sich nicht konzentrieren kann“ und „Du mit ihm daran arbeiten sollst“.
  • Dein Kind lässt sich ständig ablenken, diskutiert Dich in Grund und Boden und kann sich nicht organisieren.
  • Dein Kind schiebt seine Aufgaben so lange hinaus, bis die Situation eskaliert und alle sauer sind.
  • Du bist genervt von diesen Nachmittagen, voll mit sinnlosen Kämpfen wegen der Hausaufgaben.

Die Lösung

Hier hilft der Kurs Lernzeit ohne Drama – Deinem Kind und Dir. Dein Kind wird offen und hört Dir zu, Du kommst an Dein Kind heran und ihr habt eine Basis, das Lernen neu zu erleben. Ohne Diskussionen, mit Erfolg.

Wie funktioniert Lernzeit ohne Drama

Das Lernkompetenztraining?

Im Training erfährst Du, wie Dein Kind lernt, sich besser zu konzentrieren, sich selbst zu organisieren und motiviert zu lernen. 

Dadurch werden die Hausaufgaben viel schneller und einfacher erledigt und auch in der Schule geht es endlich bergauf.

Du bekommst eine klare Anleitung, wie Du Dein Kind zum mitmachen motivierst.

Du lernst, wie Du Dein Kind dazu bekommst, an einer Aufgabe dranzubleiben und selbst etwas an der Situation zu verändern. Ihr werdet ein Lernteam. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was lernen du und dein Kind beim Lernkompetenztraining?

  • Dein Kind lernt gemeinsam mit Dir Schritt für Schritt, wie es leichter und besser lernt. Es lernt eine Arbeitshaltung, die ihm hilft, das auch in der Schule umzusetzen.
  • Ihr übt direkt an den Hausaufgaben, damit Dein Kind die neue Art zu lernen direkt auf die gewohnten Inhalte anwenden kann. Keine Extra-arbeit außerhalb der Hausaufgabenzeit!
  • Die Übungen sind so aufgebaut, dass Du sie für Dein Kind passend gestalten kannst.
  • Der Kurs startet jede Woche Montag. Du kannst sofort loslegen und Deinem Kind endlich zu spürbaren Lernerfolgen verhelfen.
  • Du lernst, wie Du mit ganz normalen Regelspielen die Konzentrationsfähigkeit und das Gedächtnis mit Deinem Kind trainieren kannst.
  • Damit Dein Kind so einfach wie möglich lernt, gibt es einen Überblick über viele Lerntechniken: Von Mindmaps bis zur Karteikartensystem. So kann Dein Kind für sich selbst herausfinden, welches Thema es mit welcher Methode am besten angeht.
  • Für ältere Kinder gibt es ein eigenes Modul, in dem sie lernen, ihre Arbeitseinstellung zu reflektieren und sich einen ganz eigenen Plan für ihr Lernen erarbeiten: von seinen aktuellen Zielen über die Planung bis zum dranbleiben.

Warum kann ich mein Kind nicht einfach
in ein Training schicken,
damit es das dort lernt?

Das wäre so schön, oder? Ich verrate Dir die Gründe, warum so viele Konzentrationstrainings für Kinder nicht funktionieren:

  • Alle Kinder bekommen das gleiche Programm:
    Dein Kind lernt (wie jeder) individuell – und braucht deshalb auch genau passende Inhalte.
  • Die Kinder sollen nach 6-8 Trainingsstunden ihr Verhalten selbstständig ändern. Dein Kind braucht viele Wiederholungen, bis eine neue Gewohnheit sitzt.
    Stell Dir vor, wie lange Du brauchen würdest, bis Du den Haustürschlüssel gewohnheitsmäßig an eine neue Stelle legst. Du bräuchtest eine ständige Erinnerung an die neue Gewohnheit, bis sie in Fleisch und Blut übergegangen ist.
  • Gruppentrainings können kaum auf einzelne Kinder eingehen.
    Wie viel bekommt Dein Kind in einem solchen Training überhaupt mit? Bekommt es seine Fragen wirklich beantwortet?
  • Wenn Dein Kind zuhause bei einer Aufgabe steckenbleibt und nicht weiterkommt, kannst Du ihm nicht helfen. Denn Du weißt ja gar nicht, was es gelernt hat und wie diese Aufgabe eigentlich gelöst werde sollte.

Deswegen ist „Lernzeit ohne
Drama – das Lernkompetenztraining“ anders

Ich zeige Dir, wie:

  • Du die Umgebung so organisierst, dass Dein Kind so gut wie möglich lernen kann.
  • 8 Wochen übst Du täglich (bei 10-15 Minuten Zeitaufwand) mit Deinem Kind – das sind bei 5 Tagen/Woche, 40 „Wiederholungs-Einheiten“. Genug, um neu gelerntes immer wieder zu festigen.
  • Du lernst selbst genau worauf es ankommt. Dadurch kannst Du Dein Kind jederzeit anleiten und weißt genau, wie du ihm helfen kannst, wenn es wieder in alte Muster verfällt.
  • Du kannst zu der Uhrzeit mit Deinem Kind arbeiten, wenn es auch aufnahmefähig ist. Und nicht, wenn es grade so müde ist, dass sowieso kein gutes Ergebnis zu erwarten wäre.
  • Neu: Module speziell für Dein Kind, in denen es lernt sein Verhalten zu reflektieren und eine produktive Arbeitshaltung zu erarbeiten.
  • Du hast meine volle Unterstützung in diesen 8 Wochen über die zugehörige Facebookgruppe oder per Email. Frag mir Löcher in den Bauch, damit ich Dir helfen kann!

Lernmotivation statt Frustration

Stell Dir vor…

  • Dein Kind geht seine Aufgaben motiviert an.
  • Macht sich einen Hausaufgabenplan und arbeitet ihn einfach ab.
  • Es hat danach genug freie Zeit, um die überschüssige Energie mit seinen Freunden oder bei den Hobbies loszuwerden.

Ihr habt eine gemeinsame, wertvolle, positive Zeit miteinander, anstatt über die Schule oder die Hausaufgaben zu diskutieren.

Durch die neue Art zu arbeiten, hat Dein Kind Erfolgserlebnisse in der Schule und erfährt außerdem, dass es selbst etwas verändern kann.

Umsetzen statt vergessen

Lernt Dein Kind in der Schule, wie „man“ lernt?
Wie Dein Kind am besten konzentriert lernen kann? Wie es die Hausaufgaben motiviert angeht? Welche Möglichkeiten es gibt, seine Aufgaben zu planen?

Sehr wahrscheinlich nicht. Und wenn doch, weiß es das noch, wenn es an den Hausaufgaben sitzt?

Lernen kann man lernen!

Aber wie beim 1*1 braucht es eben mehr als zu hören, wie es gehen könnte – Dein Kind muss es umsetzen und üben.

Genau das machen wir in diesem Kurs!
Wir üben täglich, die passenden Strategien anzuwenden und „schleifen“ sie dadurch ein, wie das auswendig gelernte 1*1.

Wer bin ich?

Mein Name ist Dr. Dina Beneken.

Ich bin integrative Lerntherapeutin und helfe Kindern mit Lernschwierigkeiten, vorhandene Lücken effektiv aufzuarbeiten und die Freude am Lernen wieder zu entdecken.

Immer wieder werde ich gefragt: „Was muss ich tun, damit mein Kind gut lernen kann?“
Es ist mir wichtig, dass Du weißt: Dein Kind ist dem Schulsystem nicht hilflos ausgeliefert.
Du kennst Dein Kind am besten und kannst ein wunderbarer Lehrer für Dein Kind sein. Das einzige, was Du dazu brauchst, ist Vertrauen in Dich selbst und das nötige Hintergrundwissen.

Ich vermittle Dir das gerne, denn am Ende des Tages bist Du es, der den größten Beitrag zum schulischen Erfolg Deines Kindes leisten kann.
Wenn Du weißt, wie, dann hast Du die halbe Miete. Du kannst Deinem Kind dann wirklich helfen, statt immer wieder in den Aufgaben stecken zubleiben. Und weil es nicht unwichtig ist: Ich bin Mutter von 3 Kindern, 2 davon in der Schule. Ich weiß, wie das Leben mit dem Schulsystem ist und zeige Dir praxiserprobte Lösungswege statt wilde Theorie.

Das sagen Eltern über das Lernkompetenztraining

Die Hausaufgabensituation hat sich merklich entspannt.

Zur Zeit nehme ich am Online-Kurs Konzentrationstraining (Anm.: der Vorgänger des Lernkompetenztrainings) teil, um die Förderung der Konzentrationsfähigkeit meiner Tochter aktiv anzugehen.
Die einzelnen Einheiten sind leicht verständlich geschrieben und in der Praxis hervorragend umsetzbar.

Frau Dr. Dina Beneken hat ein sehr gutes Gespür für die Ängste und Fragen betroffener Eltern. Sie weiß diese jedoch sowohl durch das Angebot einer Vielzahl von Herangehensweisen und Übungen, als auch durch ihre sehr persönliche Ansprache professionell anzugehen.

Wir konnten schon einiges aktiv umsetzen und auch die Hausaufgabensituation hat sich merklich entspannt. Unsere ganze Familie profitiert davon, da es viel weniger Streit und mehr positive Familienmomente gibt.

Barbara S. mit Tochter M, 11 Jahre

Besonders hilfreich fand ich die ausdruckbaren Bögen zur Selbstreflexion und zur Nacharbeitung

Das Konzentrationstraining von Dr. Dina Beneken half mir dabei, verschüttetes Elternwissen zu reaktivieren.

Im Schulstress vergesse ich oft, dass mein Kind kooperieren will und übersehe die teilweise Überforderung.

Dank der vielen Brückenschläge hin zu mir (Wie würde ich reagieren, wenn …?) konnte ich wieder sehen, was bei meinem Kind tatsächlich ankommt und wie es anders funktionieren kann.

Außerdem konnte ich mehr lernen über Konzentration, Motivation und Organisation bei Kind und Eltern.

Der Kurs leitet strukturiert durch verschiedene Aspekte des schulischen Alltags und ist dank seiner vielen Beispiele sehr nah an unserer Thematik dran.
Besonders hilfreich fand ich die ausdruckbaren Bögen zur Selbstreflexion und zur Nacharbeitung des erlangten, theoretischen Wissens.

Janine S. 3 Kinder

Der Grundstock für konzentrierteres Lernen

Ihnen ist aufgefallen, dass Ihr Kind Schwierigkeiten hat, sich zu konzentrieren? Die Hausaufgaben werden mit vielen Unterbrechungen und Geschrei angegangen und Sie suchen Rat von außen? Dies ist ein Kurs für Eltern, welche ihr Kind aktiv beim Lernen unterstützen möchten.

In dem Kurs werden Stück für Stück Module freigeschaltet, welche selbständig abgearbeitet werden können. Das heißt, Dina liefert Anleitungen, Videos und Übungen zum runterladen sowie Links zu interessanten Lernspielen.

Gerade bei den ersten Aufgaben des Kurses ist unsere Grundeinstellung, also die der Eltern gefragt, bzw. an dieser etwas zu ändern. Wir lernen, uns besser in die Psyche oder Situation des Kindes zu versetzen. Warum ist das Lernen daheim für Kinder so schwer? Mit einigen der ersten Übungen kann der Grundstock für konzentrierteres Lernen schon gelegt werden.
Insgesamt finde ich, ist der Kurs eine wunderbare Anleitung, wie man wertschätzender mit seinem Kind kommunizieren kann und somit auch in normalen Alltagssituationen üben kann, damit das Lernen leichter fällt.

Wichtig ist es halt, dass man als Erwachsener an den Übungen dranbleibt und nicht wieder in den alten Trott verfällt. Da die positive Einstellung mit Sicherheit auch eine positive Auswirkung auf das Familienleben insgesamt hat, kann alleine das schon eine Motivation für diesen Kurs sein!”

Friederike Gonzales

Social Media Managerin, www.socialmediainternational.de

Ich habe selber Schulkinder zuhause

Mir ist die Realität des Familienlebens also voll bewusst 🙈🙉🙊.

Deswegen bekommst Du in dem Kurs klare, gut dosierte, auf den Punkt gebrachte Anleitungen. Kein langes Recherchieren, kein stundenlanges Suchen nach Material oder Methoden – es ist alles dabei.

Mit Lernzeit ohne Drama – das Lernkompetenztraining erarbeitest Du Schritt für Schritt:

  • Wie Du Deinem Kind hilfst, seine Aufgaben planvoll anzugehen. („wie lerne ich effektiv?“)
  • Wie Du mit ihm das „Arbeitsgedächtnis“ immer besser werden lässt. („wie lerne ich effizient?“)
  • Wie auch hibbelige Kinder ihre Aufgaben konzentriert erledigen.
  • Wie Konzentration auch „zwischendurch“ geübt werden kann.
  • Wie die Hausaufgaben ganz entspannt ablaufen.
  • Wie Du einen etwas anderen, kreativen Hausaufgabenplan aufstellst, den Dein Kind auch gerne benutzt.

Kurz: wie Dein Kind am besten lernt und wieder mehr Freizeit und mehr Erfolg in der Schule hat.

Wieso andere Trainings kaum Ergebnisse bringen

Dein Kind kommt aus der Schule und kann nicht mehr sagen, was es dort den ganzen Tag gemacht hat. Kennst Du?

Das gleiche passiert in der Regel in einem Kurs, den Dein Kind besucht. Dein Kind macht zwar seine Übungen, vergisst sie aber, sobald es die Tür des Kursraumes hinter sich schließt.

Zuhause sitzt Dein Kind an seinen Aufgaben. Es geht wieder los – es kann sich nicht konzentrieren. Und nun? Wie kannst Du Dein Kind daran erinnern, welche Technik es jetzt anwenden kann?
Du weißt jetzt nicht, worauf Dein Kind achten sollte. Hast keine Ahnung, wie Du es effektiv unterstützen kannst, weil Du nicht weißt, was Dein Kind im Kurs gelernt hat.

Die Wirkung der Übungen aus dem Kurs verpufft, weil ihr nicht wisst, wie es zuhause weitergeht.

Es geht für Dein Kind um eine Verhaltensänderung

Lernen lernt Dein Kind nicht in 8 Stunden – Lernen lernen ist immer ein längerer Prozess.
Ganz besonders dann, wenn Dein Kind schon schlechte Lernerfahrungen hat, benötigt es Zeit, Geduld und Liebe, damit Lernen wieder ohne Frust möglich ist.

Ich vergleiche den Prozess gerne mit Sport oder Musik-Kursen, die Dein Kind in der Regel ein ganzes Schuljahr, also für ca. 38 Termine, besucht. Dazu kommen dann immer noch die Hausaufgaben (10 Minuten üben!)  zuhause.

Du erkennst sicherlich wie unrealistisch es ist, dass Dein Kind in 6-8 Stunden sein Lernverhalten komplett auf den Kopf stellt und die ganz neuen Gewohnheiten sicher verinnerlicht.

Deshalb: tägliches Training, statt 1 mal die Woche

In diesem Kurs trainiert Dein Kind täglich mit den Hausaufgaben. Das heißt, alleine in den 8 Wochen habt Ihr theoretisch 40 Übungsmöglichkeiten.

Du kannst täglich beobachten, wo und wie es hakt, und weißt aus erster Hand, worauf es bei den Übungen ankommt. Also kannst Du sanft und sofort in die richtige Richtung lenken.

Dein Kind braucht mehr Wiederholungen

Wenn Du mit Deinem Kind einzelne Einheiten wiederholen willst, ist das kein Problem. Sie stehen sie Euch 6 Monate voll zur Verfügung. Du bist nach dem Kurs Experte für das Lernen mit Deinem Kind, und kannst das neue Wissen immer wieder anwenden.

Dein Kind muss dafür keinen neuen Kurs besuchen und hat auch keine weiteren Termine.

Ihr beide setzt die erlernten Techniken einfach wieder ein, wenn es notwendig wird.

Weil Du jetzt weißt, worauf es ankommt.

Und die Sache mit der Motivation

Dranbleiben ist mitunter das größte Problem bei einer Verhaltensänderung. Nicht nur für Dein Kind, sondern auch für Dich.

Deswegen begleite ich Dich auf Wunsch zusätzlich und kostenfrei in einer geschlossenen Gruppe auf Facebook. Dort kannst Du Dich mit anderen Eltern austauschen. Du kannst deine Fragen stellen und lesen, wie es anderen Eltern mit ihren Kindern geht.
In die Gruppe kommen nur Teilnehmer dieses Kurses. Wir sind also unter uns.

Damit Du dranbleibst, bekommst Du von mir regelmäßig Impulse in der Gruppe. Ich biete regelmäßige live-Treffen auf zoom an, in denen wir ein individuelles Problem gezielt beleuchten können.

Du musst aber nicht unbedingt in die Facebook-Gruppe kommen, sondern kannst den Kurs auch komplett ohne Gruppe bearbeiten. Deine Fragen schickst Du mir dann einfach per E-Mail.

So läuft der Kurs für dich ab

Du kannst Dich jetzt direkt für den Kurs anmelden!

  • Der Kurs beginnt aus didaktischen Gründen immer am Montag nach Zahlungseingang. Das bedeutet, du bekommst am nächsten Montag deine erste Lektion freigeschaltet.
  • Die neuen Lektionen sind immer montags und donnerstags in Deinem Mitgliederbereich zu finden. Du bekommst dazu aber auch eine E-Mail, damit Du die neue Lektion gleich ansehen kannst.
  • Sobald die neue Lektion freigeschaltet ist, guckst Du Dir die neue Übung an und kannst sie dann direkt bei den Hausaufgaben mit deinem Kind üben.
  • Du übst nur an Hausaufgaben-Tagen mit deinem Kind. Samstag und Sonntag habt ihr frei. 🙂
  • Wenn Fragen auftreten, bekommst Du die Antworten in der Facebook-Gruppe oder per E-Mail.
  • Den Mitgliederbereich kannst du 6 Monate nutzen.

Das ist im Lernkompetenztraining enthalten

  • Du bekommst 2 Lektionen pro Woche, in denen Dir genau erklärt wird, wie Du die neuen Übungen für dich und dein Kind anwenden kannst.
  • Dein Kind hat einen genauen Plan, wie es das Lernen (nicht nur) zuhause schneller und besser erledigt.
  • Du weißt genau, wie und wo Du dein Kind unterstützen kannst.
  • Du kannst Konzentration und Gedächtnis Deines Kindes mit Spielen verbessern.
  • regelmäßige Videochats für Deine Fragen (1-2 mal pro Monat).
  • Du lernst verschiedene Lerntechniken kennen und verstehst, welche für Dein Kind genau passend sind.
  • Dein Kind wird die Lerntechniken auch in der Schule anwenden und dadurch bessere Ergebnisse erreichen.
  • Du kannst Deine Fragen in der speziellen Facebook-Gruppe stellen oder per Mail an mich.Der Austausch in der Gruppe hilft Dir, dranzubleiben und neue Lösungen für deine Fragen zu finden.
  • Du hast 6 Monate Zugriff auf den Mitgliederbereich.

Häufig gestellte Fragen

Für wen ist "Lernen lernen - das Lernkompetenztraining" geeignet?

Für alle, die ihren Kindern beibringen möchten, wie man am besten lernt. Auch wenn Du Deinem Kind helfen möchtest, seine Aufgaben systematisch und planvoll anzugehen. Der Kurs ist hauptsächlich Eltern mit Kindern im Grundschulalter konzipiert. Er ist aber auch schon für das Training mit Vorschulkindern geeignet. Insbesondere als vorbereitende Maßnahme auf die Schulzeit ist dieser Kurs sehr hilfreich. Kinder in der weiterführenden Schule profitieren von dem Kurs ebenso, besonders wenn sie selber ein neues Lernverhalten lernen wollen. Auch für die Unterstufe ist einiges an spannenden Methoden dabei.

Für wen ist "Lernen lernen - das Lernkompetenztraining" NICHT geeignet?

Wenn Du möchtest, dass Dein Kind das alles alleine und selbstständig lernt. Dieser Kurs ist kein Selbstlernkurs für Kinder, sondern basiert auf der Mitarbeit eines Elternteils. Du bist der Trainer Deines Kindes und investierst täglich bewusst Zeit (ca. 10-15 Minuten) für das Training. Wenn Du diese Zeit nicht hast, passt der Kurs nicht für Dich.

An den Tagen, an denen eine neue Lektion kommt, benötigst Du 30-60 Minuten, je nachdem, wie intensiv Du diese bearbeitest.

Wenn Dein Kind total dicht macht und sich weigert, mit Dir etwas zu machen – auch dann hilft der Kurs nicht. Dein Kind braucht einen Lernpartner, mit dem es gemeinsam etwas verändern möchte. Wenn das Kind partout nicht will, ist der Kurs keine Wunderwaffe.

Wie viel Zeit muss ich investieren?

Du bekommst 2-mal wöchentlich einen Lernimpuls der ca. 10-15 Minuten Lesezeit erfordert. Manche Lektionen enthalten Übungen für Dich, dafür benötigst Du ungefähr 30 – 60 Minuten wertvoll investierte Zeit. Wenn mal was dazwischenkommt – kein Problem! Du lernst in Deinem eigenen Tempo und kannst jederzeit auf bereits freigeschaltete Lektionen zugreifen.Das tägliche Üben mit Deinem Kind dauert 10 Minuten. Wenn Du die Übungen während der Hausaufgaben mit ihm durchführst, wirst Du schnell merken, wieviel Zeit ihr dadurch spart.

Und was ist, wenn es mir gar nicht gefällt?

Sobald ein digitales Produkt ausgeliefert ist, erlischt die gesetzliche Rückgabefrist.Ich räume Dir dennoch eine 14-tägige Rückgabefrist ein: Du bearbeitest die Arbeitsblätter der Lektionen 0-3. Wenn Dir das Training nicht zusagt, bekommst Du Dein Geld zurück. Versprochen

Noch Fragen?

Ich habe Fragen und will mir Dir reden!

Keine Fragen mehr, ich will sofort starten!