Lerntherapie Dr. Dina Beneken

Leseflüssigkeit trainieren

Wie Du mit Deinem Kind effektiv das Lesen übst

Ein Programm zur Verbesserung der Leseflüssigkeit

Du hast es selbst gemerkt oder die Lehrer haben Dich darauf angesprochen. Du sollst/ möchtest mit Deinem Kind an dessen Lesekompetenz arbeiten. So liest Du jeden Abend nach der Arbeit und Hort mit Deinem Kind, aber Ihr kommt nicht wirklich voran? Dein Kind sieht keine Fortschritte und ist frustiert? Jeden Abend der gleiche Kampf? Wie geht eigentlich Leseförderung in der Grundschule?

Leseflüssigkeit trainieren – warum?

Kinder, die nicht flüssig genug lesen, bekommen oft schon in der 2. Klasse Schwierigkeiten in der Schule. In Deutsch sind sie langsamer als die anderen, Lesehausaufgaben sind das Grauen, der Lesepass wird ignoriert. In Mathematik beginnen die Schwierigkeiten bei den Textaufgaben, in den Proben werden die Kinder nicht fertig mit den Aufgaben oder benötigen Extra-Zeit. Es beginnt ein Teufelskreis: Lesen ist anstrengend -> Lesen wird vermieden -> keine Übung -> der Abstand zur Klasse wird größer -> Frustration -> Vermeidungsverhalten.

Das muss nicht sein! Lesen kann man trainieren – wie Fahrradfahren, Fußballspielen oder ein Musikinstrument.

Willst Du endlich:

📚 die vorhandene Zeit effektiv nutzen (das Richtige trainieren)?

📚 Deinem Kind visualisierbare Erfolge verschaffen?

📚 keine Diskussionen beim Lesen üben mehr haben?

Mit dieser soliden, wissenschaftlich begründeten Methode wirst Du

📚 genau wissen, was Du mit Deinem Kind täglich 10-15 Minuten trainierst – auf den Punkt zum Leistungsstand Deines Kindes

📚 Deinem Kind seine Erfolge aufzeigen, noch bevor die Noten besser werden

📚 Deinem Kind beim Lesetraining das Lesen nach und nach schmackhaft werden lassen

Das Trainingskonzept ist klar und eindeutig. Ihr könnt euch voll und ganz auf die Durchführung konzentrieren. Keine Diskussionen oder Nachdenken um das „wie“, keine täglicher Kampf. Es ist wie im Sport: Ihr trainiert auf ein Ziel, das ihr täglich vor Augen habt.

Wie hilft das Lesetraining?

📚 Im Lesetraining lernt Dein Kind, anstrengungsfrei zu lesen. Fast nebenbei wird die Lesequalität gesteigert.

📚 Neben dem Lesetempo verbessert Dein Kind seine Lesegenauigkeit, Aussprache und den Stimmklang (Intonation)

📚 Das Training führt Dein Kind so Schritt für Schritt zum Leseprofi.

Warum reicht es nicht, wenn ich jeden Abend einfach nur 10 Minuten mit dem Kind lese?

Um eine angemessene Lesekompetenz zu entwickeln, benötigt ein Kind Lesefertigkeiten (technische Basiskompetenzen, die die Automatisierung der Lesevorgänge ermöglichen), ein Training der Geläufigkeit und letzen Endes auch Strategien, um Texte kompetent zu erfassen.
Die Lesegeläufigkeit kann man zwar mit einfachem lauten Lesen  trainieren – es geht aber auch wesentlich effektiver und schneller, wenn man ein Lautleseverfahren beziehungsweise Lesetandems einsetzt. Dieser Kurs beruht auf praxiserprobten und wissenschaftlich evaluierten Programmen, deren Wirksamkeit mehrfach bewiesen wurde. Im Kurs werden die Programme angepasst an die häusliche Übungssituation und I
ndividualisierungsmöglichkeiten aufgezeigt, um die Kinder optimal fördern zu können.

Die Vorteile eines kompetenten Lesers:

💡 keine Anstrengung mehr beim eigentlichen Leseprozess – Konzentration auf den Inhalt möglich.
Viele Kinder verlieren unnötige Punkte in Tests, weil sie so langsam lesen, dass sie die Aufgaben am Ende zeitlich nicht mehr bearbeiten können.

💡 Besseres Textverständnis, da mehr Platz im Arbeitsspeicher frei wird – dies wird inbesondere im Fach Mathematik (Textaufgaben) und in Leseproben spürbare Eolgserlebnisse bringen.

💡 Kein Lesevermeideverhalten mehr – eine neue Welt kann sich den Kindern erschließen.

Wie dieser Kurs entstand

Als Lerntherapeutin habe ich bereits einige Kinder durch die Grundschule begleitet. Bei vielen fällt auf, dass nach Abschluß des Leselehrgangs Ende der zweiten Klasse das Thema „Lesen“ für die Schule abgeschlossen ist. Es wird schlicht und ergreifend nicht mehr trainiert. Maximal bekommen die Kinder einen Lesepass mit nach Hause, in dem die Eltern abzeichnen sollen, dass das Kind geübt hat. Das ist aber insbesondere bei Kindern  mit Schwierigkeiten beim Lesen nicht ausreichend. Oft höre ich von verzweifelten Eltern: „Mein Kind liest zu langsam“. „Mein Kind hat keinen Spaß am Lesen, es ist eine Quälerei“. „Mein Kind verliert wertvolle Punkte in den Tests, weil die Zeit zur Bearbeitung nicht reicht“. „Mein Kind hasst das Lesen“.
Ist das nicht traurig? Wenn ich mit diesen Kindern 8 Wochen Lesetraining mache und den Eltern zeige, wie sie zuhause üben können, verbessern sich die Kinder oft sehr schnell. Sie genießen ihre neuen Fähigkeiten.

Lesegeschwindigkeit als Marker

Oft glauben Eltern, das Lesen würde schon werden mit der Zeit. Es ist jedoch erwiesen, dass Kinder mit einer zu geringen Lesegeschwindigkeit den Rückstand ohne extra Übung nicht aufholen. Ein schlechter Leser bleibt sozusagen seine Schullaufbahn lang im unteren Bereich. Es ist daher absolut wichtig, die Leseflüssigkeit so früh wie möglich und noch in der Grundschule zu trainieren.

Warum Dir dieser Kurs hilft, auf den Punkt zu trainieren

Du bekommst von mir ein Toolkit, mit dem Du

🔎 genau bestimmen kannst, wo Dein Kind steht: Lesetempo, Lesegenauigkeit, Ausprache und Intonation

🏋 Übungen, die Du anhand dieser Standortbestimmung für Dein Kind passgenau auswählst

📝passgenaue Materialvorschläge bekommst, abhängig vom Lesestand Deines Kindes

✔️ den Traingsplan im Handmdrehen erstellst (einmalig alle 6-8 Wochen)

📈 die Motivation Deines Kindes aufrechterhalten kannst (visualisierung der Fortschritte, Punkteplan)

Du bekommst meinen Support in der zugehörigen Facebookgruppe bzw. über die Kommentarfunktion im Kurs. Wenn Du eng begleitet werden möchtest, kannst Du meinen Support über Threema/ Whatsapp oder EMail dazubuchen.

📚 Bonus 1: Eine Bücherliste mit Lesevorschlägen unterschiedlicher Genres

👩‍🏫 Bonus 2: Eine Anleitung, wie Du das Lesetraining mit einfachen Tools mit einem beliebigen Buch Deiner Wahl (bzw. der Wahl Deines Kindes 🙂 ) durchführen kannst.

Über mich

Mein Name ist Dina Beneken. Ich bin integrative Lerntherapeutin und helfe Kindern mit Lernschwierigkeiten, vorhandene Lücken effektiv aufzuarbeiten und die Freude am Lernen wieder zu entdecken. Immer wieder machen „meine Kinder“ erstaunliche Fortschritte, nachdem sie ein Lesetraining absolviert haben. Die Eltern sind begeistert, weil ihre Kinder scheinbar plötzlich das Lesen für sich entdecken. Zudem werden die Kinder in der Schule deutlich besser, weil sie zum einen weniger Energie auf den Leseprozess an sich verschwenden und zum anderen die freie Energie für die Erledigung anderer Aufgaben nutzen können.

Was ist mein „warum“?

Ich halte Lesen für eine der wichtigsten Kompetenzen überhaupt. Es liegt mir viel daran, Kindern eine gute Basis zu schaffen, mit der sie sich das er-lesen können, was sie interessiert. Ich weiss, dass der Weg zum kompetenten Leser nicht immer ein Spaziergang ist. Nicht für den Lernenden und auch nicht für den Begleitenden. Deswegen ist mir wichtig, abwechslungsreiche Übungen und Formate anzubieten, damit für jeden Typ das richtige dabei ist. Es wird sicher nicht langweilig, das verspreche ich Euch.

Was ist Dein Vorteil?

Im Handel erhältliche Programme sind in der Regel auf schulische Leseförderung in Gruppensituationen ausgelegt. Dieses Programm ist ein individuelles Training, wie man es nur in einer 1:1 Situation durchführen kann. Solche Situationen sind ein Luxus, den sich die Schule in der Regel nicht leisten kann. Dadurch kannst Du das Training individuell auf die Vorlieben Deines Kindes anpassen und die Trainingsmöglichkeiten herausnehmen, die Dein Kind am meisten ansprechen. Je mehr das Kind durch das Material angesprochen wird, desto leichter kann es üben, desto weniger Diskussionen und desto schneller ein Erfolg!

FAQ – oft gestellte Fragen

Für welche Kinder ist der Kurs geeignet?

Das Lesetraining macht Sinn ab etwa Mitte der zweiten Klasse. Dein Kind sollte bereits auf Satzebene lesen können. Wenn Dein Kind noch Schwierigkeiten hat, die Buchstaben zu Silben zusammenzuziehen oder Wörter zu entziffern, müsst ihr diese Stufe erst meistern. In der Regel macht das Training ab Ende der zweiten/ Anfang der dritten Klasse bis zur 5./6. Klassenstufe Sinn.

Wie lange müssen wir denn üben? Wir haben doch so wenig Zeit!

Am Anfang benötigst Du etwas Zeit für eine sinnvolle Vorbereitung. Dafür solltest Du etwa 1-2 Stunden einplanen, das brauchst Du aber nicht am Stück. In der Trainingsphase mit Deinem Kind benötigst Du keine Vorbereitungszeit. Sinnvoll ist, an 5 Tagen in der Woche 10-15 Minuten zu üben. Am Anfang wird es etwas länger dauern, aber sobald ihr im Rhythmus seit und wisst, wie es funktioniert (nach ca. 1 Woche) handelt es sich im maximal 15 Minuten. Versprochen. An manchen Tagen sind es sogar nur 5.
Ein Trainingsblock dauert 6-8 Wochen, dann macht ihr Pause. Es hat sich bewährt, während der Schulzeiten zu trainieren und in den Ferien Pause zu machen. Ich kenne aber auch Familien, die die Sommerferien für ein intensives Lesetraining genutzt haben und sehr zufrieden damit waren.

Was ist wenn wir mal eine Einheit vergessen? Du weißt ja, das Leben...

Ich weiß und ja, es ist kein Problem. Krone richten, weitergehen. Das Leben ist, wie es ist – wichtig ist, einfach weiterzumachen. Das wird!

Ist alles dabei, was ich brauche? Muss ich Zusatzmaterial kaufen?

Für Standortbestimmung, Visualierung der Erfolge und Motivationsplan ist alles dabei. Auch für die eigene Materialerstellung benötigst Du nichts extra (außer dem Lieblingsbuch). Im Kurs sind weiterhin jede Menge Übungen und Arbeitsblätter vorhanden, um spezifische Probleme anzugehen.

Ich empfehle Dir aber, abhängig vom Test des Kindes, Material für Übungen zu kaufen. Diese Arbeitshefte sind im Handel erhältlich und kosten 15-20 Euro. Mehr Kosten sind nicht. Versprochen.

Wann und wo kann ich diesen Kurs buchen?

Der Kurs ist gerade in der Entwicklung und wird voraussichtlich Ende Oktober buchbar sein. Gerne informiere ich Dich über den genauen Starttermin. Trage Dich hier in meinen Newsletter ein, und Du erfährst die News als erster!

 

Marketing by